Ausmessen

"Andere Fingermaße, um weniger Fingerdruck zu erzielen!" - das Motto des Bowlings von heute

 

 

Das richtige Ausmessen


Wenn ein Ball richtig sitzt, wird der “Ball” rechtzeitig die Hand “verlassen” und nicht wie durch den Spieler “losgelassen”! Für einen Ball der schlecht sitzt, braucht man mehr Kraft, um diesen fest zu halten. Dadurch wird man schneller “müde” (mehr Muskelbelastung).

 

Hier der Unterschied Aufmessen früher und heute:

Früher hat man mit einem größeren Spann gespielt, da braucht man mehr Kraft im Tiefpunkt. Heute mit einem kleineren Spann braucht man weniger Kraft im Tiefpunkt.

 

 

 

Änderungen und Anpassungen beim Ausmessen

 

- Umdrehungsrate zu erhöhen oder verringern

- mehr oder weniger Seitenrotation und Neigung zu erzielen

- mehr "Roll" zu erzeugen, bei Spielern mit sehr kleinem Laufring

- Rotation für Spieler mit großem Laufring

 

Zwei oder mehr Änderungen gleichzeitig, werden das Resultat “drastisch” ändern!
Kombiniere die Möglichkeiten!

Kontakt und Terminvereinbarung

Manfred Zabel Workshop

Sandgasse 2A
63477 Maintal

Alle Angebote sind auf Anfrage buchbar.

 

Euer Manfred Zabel

NEWS

Folgende Seminare wurden von mir dieses Jahr erfolgreich abgeschlossen.

 

IBPSIA

USBC Level 1

USBC Bronze Level

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Manfred Zabel Workshop